Als konventioneller Koch lernt man nur, wie man aus einem Rohstoff was leckeres kreiert, bekommt aber nur sehr wenig Wissen vermittelt, wie man sich gesund und ausgewogen ernährt. 

1. Stelle dich kurz vor, wer bist du und was machst du?

Hey, mein Name ist Lucas Ernesto und ich bin 27 Jahre alt. Ich komme aus Dresden, wo ich geboren und aufgewachsen bin. Ich bin gelernter Koch und beschäftige mich sehr viel mit der veganen Lebensweise und Ernährung. Mein Ziel ist es, die Welt ein Stückweit besser zu hinterlassen, als ich sie vorgefunden habe.

2. Welche Ernährungsweise bevorzugst du und wie bist du dazu gekommen?

Meine bevorzugte Ernährungsweise ist wie oben schon angeschnitten, die vollwertige vegane Ernährungsweise. Ich habe extrem an Gewicht zugenommen und war extrem übergewichtig. Ich entschloss mich, meine Ernährung komplett umzustellen. Ich habe mich sehr viel mit dem Thema Ernährung und Gesundheit auseinander gesetzt. Fleisch, Eier und Milch wurden für mich schon im ersten Monat aus meiner Ernährung gestrichen. Anderthalb Monate nachdem ich kein Fleisch mehr gegessen habe, hatte ich Käse einfach über gehabt (wenn man Fleisch mit Käse kompensiert, hat man irgendwann Zuviel davon). Als der Käse dann auch aus meiner Ernährung gestrichen wurde, bestand meine Ernährung nur noch aus pflanzlicher Kost.

3. Was gefällt dir an Kokosnussschalen besonders gut?

Was ich wirklich besonders an den Schalen finde ist, dass sie auf mich so eine Ruhe ausstrahlen. Man bereitet sein Essen bewusster zu und genießt sein Essen auf eine ganz andere Art und Weise, als man es jemals aus konventionellen Geschirr genießen würde. Man ist wieder ein stück näher beim Ursprung und das gefällt mir wirklich wirklich gut.

4. Wie und wo findest du Inspiration für neue Rezepte?

Ich lasse mich immer sehr gerne von der Heartisan Bowls Instagramseite inspirieren. Dort findet man sehr viel Inspiration! Ansonsten arbeite ich recht viel mit meiner Fantasie und probiere auch gerne neue Sachen aus, die mir in den Kopf kommen. 

5. Welche 3 Zutaten hast du immer im Haus?

Was nie in meinem Haushalt fehlen darf sind Bananen, Reis und Hülsenfrüchte!

6. Wie bist du auf Heartisan Bowls aufmerksam geworden und welche Verbindung hast du zu Heartisan Bowls?

Damals bin ich über Minh‘s Instagramprofil gestolpert und fand Ihre Seite so toll, dass ich sie angeschrieben habe. Nach einer längeren Konversation hat sie mir von ihrem neuen Projekt erzählt. 

Ich fand die Idee mit den Bowls so toll, dass ich dieses Projekt gerne etwas unterstützen wollte. Da ich quasi von Anfang an mit dabei war und gesehen habe, wie dieses Projekt weiter gewachsen ist, hab ich persönlich natürlich eine recht große Verbindung zu Heartisan Bowls 🙂

7. Was sind 3 deiner Lieblingsgerichte aus einer Coconut Bowl? 

Wie oben schon erwähnt, nutze ich eher weniger Rezepte und lass mich auf der Instagramseite von Heartisan Bowls inspirieren.

Meistens mache ich mir Salate in den Bowls. Meistens sind es Salate auf einer Basis von Reis, Quinoa, Couscous oder Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchten.

Dabei bestehen meine Bowls aus einer gekochten Beilage wie oben angegeben und frischem Gemüse und Obst.

Ich liebe einfach die Einfachheit der Gerichte in der Bowl. Sie sollen nicht extravagant sein. Einfach, leicht und unkompliziert.

8. Wie und wo findet man dich?

Momentan findet man mich nur auf Instagram unter dem Namen @masterbrownie. Dort setze ich mich intensiv mit dem Thema Vegan-Food auseinander.

2019 sollen neue Themen hinzukommen, wie Tipps und Tricks, sowie die Basics in der Küche, um schneller und gesünder zu kochen. Es wird spannend.

Lucas persönlicher Erfahrungsbericht von Kokosnusschalen:

Meine Erfahrung mit den Kokosnussschalen ist durchweg positiv! Bei mir kommen sie immer zum Einsatz, wenn ich Lust auf eine leckere Bowl habe, dann stell ich mich in die Küche und bereite ganz in Ruhe mein Essen vor. Dabei bin ich sehr überrascht wie gut die Qualität der Schalen sind. Nachdem ich die Schüsseln ca. 5-10 mal genutzt habe, streiche ich diese von innen immer mit etwas Kokosöl aus, damit sie nicht austrocknen und Risse bekommen.

Besonders toll finde ich die äußeren Muster und den tollen Schriftzug in der Innenseite der Schale. Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist, ist, dass die großen Kokosnussschalen wirklich wirklich groß sind, da ist dann natürlich mehr als genügen Platz für eine große Portion Essen!

Aus den Schalen zu essen ist einfach was besonderes. Man nimmt sein Essen irgendwie anders wahr und isst auch wirklich ein ganzes Stück bewusster. Schon alleine aus dieser Erfahrung heraus kann ich diese Bowls nur mehr als empfehlen.

Lucas Fazit:

Jeder der sich bewusster mit seiner Ernährung auseinandersetzt, sollte sich mindestens eine Schale zulegen. Alleine vom Design sind sie ein Hingucker und ich wurde schon oft von Freunden gefragt, woher ich diese Bowls habe. Die Schale ist nicht nur schön, sie ist auch noch ökologisch gesehen sehr zu empfehlen 🙂 Nachhaltiger kann man sein Essen nicht genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü